Festsitzende Geräte

Zu den Zahnfehlstellungen, die sich nur mit festsitzenden Apparaturen korrigieren lassen, gehören:
  • das Derotieren gedrehter Zähne
  • das vollständige, kippungsfreie Schließen großer Zahnlücken, insbesondere nach Extraktion und bei Nichtanlagen
  • das Extrudieren oder Intrudieren einzelner Zähne oder ganzer Zahngruppen
Die festsitzende Therapie wird oft nach funktionskieferorthopädischer Behandlung durchgeführt. So werden zunächst die Kieferbasen korrigiert und danach die Fehlstellungen einzelner Zähne.

Dort, wo festsitzende Geräte technisch bedingt ihre Grenzen zeigen, werden in der modernen Kieferorthopädie oftmals kombinierte Anwendungen mit herausnehmbaren Apparaturen empfohlen.

Für die Handhabung von festsitzenden Geräten empfehlen wir, die von uns angebotenen Kurse von PD Dr. Sander in Frankfurt oder Dr. Uhde in Frankfurt und Hamburg zu besuchen, die sowohl Neueinsteigern als auch Fortgeschrittenen praxisnahe Tipps und Hilfen anbieten.