Festsitzende Apparaturen
Multiband-Multibracket
  Indirekte Klebetechnik Indirekte Klebetechnik
    Standardübertragungstray Standardübertragungstray
    Komfortübertragungstray Komfortübertragungstray
  Straight-Wire-System Straight-Wire-System
  Brackets Brackets
  Bänder BSänder
  Bögen Bögen
  Behandlungstipps vestibulär Behandlungstipps vestibulär
KIS-System KIS-System
  Behandlungstipps lingual Behandlungstipps lingual
Gaumennahterweiterungsapparatur Gaumennahterweiterungsplatte
TPA TPA
Festsitzende Hilfsgeräte Gaumennahterweiterungsplatte

Viele Zahnfehlstellungen lassen sich nur mit festsitzenden Apparaturen korrigieren.

Bögen

In den letzten Jahren wurde die Bahandlung mit immer feineren und optimal aufeinander abgestimmten Kräften, auch in der Nivellierungsphase der festsitzenden Behandlung verstärkt vorangetrieben und etabliert.

Heute hat sich diese Behandlungsphilosophie als Standard etabliert, weil letzlich Zahnbewegungen schneller aber dennoch schonender, d. h. sowohl im Schmerzemfinden für den Patienten als auch in der Vermeidung von Wurzelresorptionen, erreicht werden können.

In der Kombination von Drahtstärke und temperaturempfindlichen Materialeigenschaften wird mit einer Bogenfolge, die dieser Behandlungsphilosophie folgt, ein Kräftegradient von schwach zu stark über die Nivellierungsphase aufgebaut. Besonders schawache Kräfte zu Beginn und stabile Kräfte zum end einer Nivellierungsphase!

Dreh- und Angelpunkt sind temperaturempfindlich fein eingestellte Bögen, die ihr ideales Kräfteniveau für den physiologisch gerechten Knochenumbau erst dann erreichen, wenn sie im Mund eingesetzt sind. Zusätzlich besitzen diese Bögen die "kuriose" Eigenschaft, aufgrund der Auslenkungsweite ein nahezu identisch niedriges Kräfteniveau aufzuweisen.

Zusammen mit der hauseigenen kieferorthopädischen Fachpraxis Dres. Sander & Klee haben wir eine neue Bogenfolge entwickelt:

Die Behandlung startet zumeist mit dem sehr dünnen 0.012" bzw. 0.014" Thermostarter und wird nach jeweils 4-6 Wochen gegen einen 0.016" Thermostarter getauscht. Nach fallbedingter Auswahl kann es dann mit einem Vierkantbogen, wie z. B. einem 0.016" x 0.016" oder einem 0.016" x 0.022" Thermostarter weiter gehen.

Je nach Situation kann aber auch schon zu etwas stärkerem Material gewechselt werden hierfür gibt es die Zwischenstärke "NiTi-Light". Diese Bögen sind anzusiedeln zwischen den Standard Titanol oder Nitiolbögen und den sehr temperaturabhängigen thermoelastischen Bögen wie Martensic, Biostarter etc.

Ein Novum sind zahnfarbenbeschichtete Bögen, deren Beschichtung einen Bogenwechselturnus von 4 bis 6 Wochen ohne nennenswerte Schäden übersteht.

Slotfüllende Bögen, NiTibögen mit frontal getorquetem Segment und Antispeebögen runden das SMARTWIRE-SYSTEM ab und geben Ihnen die Möglichkeit, die Behandlungsqualität in Ihrer Praxis weiter zu steigern.

Alle Bögen sind zudem erstmals in der EURONORM 1 eingestellt.