Festsitzende Apparaturen
Multiband-Multibracket
  Indirekte Klebetechnik Indirekte Klebetechnik
    Standardübertragungstray Standardübertragungstray
    Komfortübertragungstray Komfortübertragungstray
  Straight-Wire-System Straight-Wire-System
  Brackets Brackets
  Bänder BSänder
  Bögen Bögen
  Behandlungstipps vestibulär Behandlungstipps vestibulär
KIS-System KIS-System
  Behandlungstipps lingual Behandlungstipps lingual
Gaumennahterweiterungsapparatur Gaumennahterweiterungsplatte
TPA 
Festsitzende Hilfsgeräte Gaumennahterweiterungsplatte

Viele Zahnfehlstellungen lassen sich nur mit festsitzenden Apparaturen korrigieren.

Quadhelix

Die Quadhelix erlaubt die präzise Dehnung des Oberkiefers, auch über weite Strecken, die Derotation und das Torquen der Molaren. Sie wird entweder in Schlössern an den Bändern der ersten Molaren angebracht oder permanent eingesetzt. Mia-Schlösser ermöglichen ein elegantes Einsetzen durch eine günstige Einschubrichtung. Der Maximalbereich pro Aktivierung beträgt 4 mm.

TPA

Wenn die ersten Molaren bei nur geringer Dehnung ortstabil bleiben sollen, kann ein einfaches TPA-Gerät, zum Beispiel ein Goshgarian, eingesetzt werden. Hierdurch können die Molaren verankert werden.

Aufbissnance

Zur sagittalen Abstützung und zur Unterstützung der Bisshebung wird man den Bändern der Zähne 16 und 26 von Anfang an einen Aufbissnance anlöten, der das Vorwandern der oberen Seitenzähne verhindert und gleichzeitig zur Bisshebung beiträgt.

Nance appliance

Wenn eine Bisshebung nicht erforderlich ist, kann man in günstigen Fällen das vorzeitige unerwünschte Aufwandern der oberen ersten Molaren dadurch vermeiden, dass man einen normalen Nance-holding-arch, der sich am vorderen Gaumen abstützt, an den Molarenbändern anbringt.